Brennnesseln – besser als ihr Ruf

Brennnesseln

Eine Freundin von mir hat einen Sohn, der kann Brennnesseln mit bloßen Händen anfassen – also ohne schreiend davonzurennen ???? Bei mir im Garten ist gerade beste Erntezeit, aber ich tue mich auch mit dicken Handschuhen schwer, die kleinen grünen Biester zu pflücken ??‍♀️
Dabei ist das vermeintliche Unkraut extrem gesund. 100 g Brennnesseln enthalten zum Beispiel im Mittel 3,5 g Eisen. Ein Stück Rindfleisch bringt es zum Vergleich auf circa 2,5 g Eisen pro 100 g.

Pflanzliches Eisen ist für Hund und Mensch zwar schlechter verwertbar als das tierische Äquivalent, aber die Brennnessel ist nicht dumm, denn sie hat reichlich Vitamin C dabei (333 mg/100g) ?☝? Dieses Vitamin C ist ein netter Geselle und hilft unserem Körper bei der Aufnahme des pflanzlichen Eisens. Wie reizend.

Schon 30 Gramm Brennnesseln reichen aus, um den Tagesbedarf an Vitamin C eines gesunden Erwachsenen zu decken ??? Der Hund darf hier unbeeindruckt mit den Augen rollen, er bildet sein Vitamin C ja größtenteils selbst. Angeber.

Und was kann das grüne Kraut sonst noch so? ?? Die Brennnessel wirkt entzündungshemmend, das enthaltene Vitamin B1 fördert den Energiestoffwechsel der Zellen und wirkt so Appetitlosigkeit und Müdigkeit entgegen, der hohe Kaliumgehalt sorgt für eine gesteigerte Urinausscheidung, was bei Nierenleiden helfen kann und auch eine blutdrucksenkende Wirkung wird den kleinen grünen Blättchen mit dem brennenden Haarwuchs nachgesagt ???

Was man tolles aus der Brennnnessel machen kann und wie man sie erntet ohne danach tagelang schmerzende Hände zu haben, erfahrt ihr im nächsten Post ??✌?

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Schreibe einen Kommentar